Nordeutscher Biedermeierschrank aus massiver Esche

  • DSC 2356
  • DSC 2357
  • DSC 2358
  • DSC 2361
  • DSC 2362

 

Eine klar gegliederte Fassade mit drei Lisenen und zwei schlichten, gerahmten Türen, sowie großem Sockelschub charakterisieren diesen norddeutschen Schrank aus dem frühen 19. Jahrhundert. Die Konstruktion dieses Dielenschrankes ist zerlegbar. Das kantige Gesims ist unterlegt mit einem ebonisierten Viertelstab, der zu den Brettfüßen korrespondiert. Der Schrank wurde nach thermischer Konservierung liebevoll restauriert und poliert.

Objekt Nr.267

 

 

 

  

 

Schränkchen aus dem Biedermeier

  • Antiquitaeten Rotenhahn 036
  • Antiquitaeten Rotenhahn 037
  • Antiquitaeten Rotenhahn 038
  • Antiquitaeten Rotenhahn 039
  • Antiquitaeten Rotenhahn 040

 

Kleines Pfeilerschränkchen aus Norddeutschland um 1820, gefertigt aus Mahagoni und Mahagonifurnieren. Die Tür ist mit einer Schubladenblende und einem mittig montierten Schloss versehen.

Der Innenraum beherbergt die individuell verstellbaren Regal-Brettchen. Das Möbel wurde vollständig tradtionell restauriert.

Objekt Nr.258

 

 

 

  

 

Kamin-Sessel

  • Antiquitaeten Rotenhahn 032
  • Antiquitaeten Rotenhahn 033
  • Antiquitaeten Rotenhahn 034
  • Antiquitaeten Rotenhahn 035

 

Sesselchen in Muschelform im Louis-Philippe-Stil (Neo-Rokoko) um 1860.

Die Zarge ist aus Obstholz und handpoliert. Neues Polster, in traditioneller Schnürung gefertigt. Der Weiß-Bezug ist zur individuellen Stoffauswahl vorbereitet.

Objekt Nr.257

 

 

 

 

  

 

Bookcase

  • Antiquitaeten Rotenhahn 027
  • Antiquitaeten Rotenhahn 021
  • Antiquitaeten Rotenhahn 022
  • Antiquitaeten Rotenhahn 023
  • Antiquitaeten Rotenhahn 024
  • Antiquitaeten Rotenhahn 025
  • Antiquitaeten Rotenhahn 026

Dreitüriger Bücherschrank auf konischen Beinen aus England, um 1880 gefertigt aus Mahagoni/Mahagonifurnieren, am Korpus umfangreich fadenintarsiert, zerlegbar, drei Sockelschübe, Zierversprossung aus Halb- und Viertelkreis-Segmenten. Das Möbel ist restauriert, die Oberfläche mit einer Schellackpolitur veredelt.

Objekt Nr.256

 

 

 

  

 

Biedermeier-Stühle

  • Antiquitaeten Rotenhahn 046
  • Antiquitaeten Rotenhahn 047
  • Antiquitaeten Rotenhahn 048

 

Satz von 2 Biedermeier-Stühlen aus Kirschbaum, Spitzbeine,  Verzierung mit Rauten im Schulterbrett und -ebonisiert- auf der sog. "Mittelzunge". Die Stühle sind restauriert, mit Schellack von Hand poliert und neu gepolstert.

Giftfrei thermisch gegen Holzparasiten behandelt. Süddeutschland um 1820.

Objekt Nr.255

 

 

 

  

 

Seite 3 von 26

Go to top