Fauteuil - Armstuhl um 1900

  • 01 Stuhl frontal logo
  • 02 Stuhl detail
  • 03 Stuhl seite
  • 04 stuhl heck

Armsessel aus der Jahrhundertwende 19./20. Jahrhundert mit aufwendigen, die Armlehnen tragenden, vergoldeten Greifen (Adlerkopf mit Löwenkörper). Das Gestell ist in originaler weißlicher Fassung gehalten. Ein Möbel im Stil des Klassizismus. 

 

 

Objekt Nr.: 2017055

 

 

 

Bretonischer Schrank aus Eichenholz

  • 01 Schrank frontal logo
  • 02 Schrank seiter
  • 03 Schrank detail
  • 04 Schrank detail
  • 05 Schrank bein
  • 06 Schrank detail frontal
  • 07 Schrank untersicht

Ein dezent verzierter Schrank aus der Bretagne mit Doppeltür in zerlegbarer, gedübelter Bauart. Das Möbel wurde sorgsam und aufwendig restauriert, ist mit variablem Ausbau (Regale oder Kleiderstange) lieferbar. Die Basis der Oberflächen-Bearbeitung ist Schellack, der mit Wachsen  in Seidenglanz poliert wurde. Das Möbel stammt aus der Region um Saint Brieuc und wurde um etwa 1840 gefertigt.

 

Objekt Nr.: 2017054

 

 

 

Chiffoniere - Hochkommode

  • 01 Bank front logo
  • 03 Schrank detail
  • 04 Schrank detail
  • 05 Schrank fuss
  • 06 Schrank front detail
  • 07 Schrank offen
  • 08 Schrank seite
  • 09 Schrank seite detail

Eine klassische Hochkommode aus der Zeit um 1820/30. Mit 7 schlichten Schubkästen in einem klar gegliederten Korpus, trägt die Kommode nur ein Zierelement: Die Simsleiste in Wellenform. Dieses Möbel aus der Biedermeier-Zeit mit eleganten Pyramidenfurnieren aus Mahagoni wurde vollkommen restauriert, der thermische Holzschutz ist giftfrei durchgeführt. worden. Das Finish der Oberfläche ist die klassische Handpolitur mit Schellack.

 

Objekt Nr.: 2017052

 

 

 

Großer Biedermeier Dielenschrank aus Hamburg

[widgetkit id=28
Dieser besondere, von feinstem Tischler-Handwerk zeugende Dielenschrank erstklassiger Provenienz wurde aus massivem Mahagoni angefertigt, das wiederum mit ästhetischem Pyramiden-Furnieren dekorativ belegt wurde. Der Schrank gibt eine deutliche klassizistische Konstruktion vor: Spitzgiebel mit stilisierter Muschel-Ornamentik, zwei Türen mit einfachen Füllungen und Sockel mit Schubkasten. Die schweren originalen Regale zeugen von seiner ursprünglichen Verwendung als Wäscheschrank.
Der Schrank ist detailliert restauriert. Selbstverständlich erfolgte die Konservierung giftfrei thermisch, alle Oberflächen sind in traditioneller Schellackpolitur belegt. Die massiven Silberbschläge sind punziert von Altonaer Werkstätten. Das Möbel ist zerlegbar, unterhalb der Türen befindet sich im Sockel die Verriegelung des Schubkastens.
Das Möbel wurde ca. 1820 angefertigt. 

 

Objekt Nr.: 2017052

 

 

 

Biedermeier-Sitzbank

  • 01 Bank front logo
  • 03 bank detail
  • 04 bank bein
  • 05 bank nah
  • 06 bank nah
  • 07 bank detail
  • 08 Bank heck
  • Bank seite detail

Eine Sitzbank aus der Zeit um 1820, ein norddeutsches Artefakt mit gepolstertem Sitz und Rücken, sowie offenen verstrebten Armlehnen. Achtfüßige Konstruktion mit Spitz- und Säbelbeinen. Das Holz ist Esche, hell mit Schellack von Hand poliert, Sitz und Rücken sind neu gepolstert. 

 

Objekt Nr.: 2017051

 

 

 

Seite 1 von 26

Go to top